Musikalisch-kulinarischer Abend der Begegnung 27.04.2018, 18 Uhr

Musikalisch-kulinarischer Abend der Begegnung
Freitag, 27. April, Einlass 18.00 Uhr
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Aula
Der Freundeskreis Flüchtlinge Hasenwedel veranstaltet zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-Riedenberg und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium einen Abend der Begegnung mit einem Konzert „Saxophon plus Percussion“ mit Christian Segmehl und Lars Rapp.
Menschen aus dem Stadtbezirk und den Unterkünften, aus den Kirchengemeinden und den Schulen sind eingeladen, gemeinsam eine Begegnung zwischen den Kulturen zu erleben mit Musik und kulinarischen Genüssen.
Wer letztes Jahr dabei war, weiß woraufer oder sie sich freuen kann. Alle anderen dürfen sich überraschen lassen!

Museumsbesuch am Löwentor

Zwei lebensgroße Saurier empfangen uns. „Bewegen sie sich, sind sie echt?“ fragen sich die beiden Mädchen. Wir, zwei Flüchtlingsfamilien und fünf Ehrenamtliche treten eine Zeitreise an, weit weit in die Vergangenheit. Wir sind im Naturkundlichen Museum am Löwentor.

Wir gehen ohne Plan, nach einem warmen Empfang von Maja durch die verschiedenen Zeitzonen. Da steht der Hauerelefant als Skelett, draußen hinter der Scheibe fast in Echt. Bemerkenswert, seine Stoßzähne zeigen nach unten. Kleinere Hauerzähne hat der kleine Zwerghirsch, den wir wohl nicht mehr in unseren Wäldern antreffen werden. Wir verstreuen uns zwischen rekonstruierten Lebensräumen, wahrhaftigen Fossilien, Sauriern, Bären, Mammuts und dem Mixosaurus, und verlieren uns in einer Welt, die es so nicht mehr gibt. Kurz vor 17 Uhr reißt uns Majas Weckruf raus in unsere Zeit zurück. Mit vielen interessanten Informationen, weißen Minischneckenhäusern und müden Füssen ging es mit der Stadtbahn zurück nach Riedenberg.

Es war für alle ein schöner und informativer Nachmittag!

Bitte wieder machen!

Text und Bilder: Inge Landmann

Ohne Titel Hauerelefant Saurier Spiel Suchen

Schmuckwerkstatt

Frauen und Mädchen lieben Schmuck.

Glitzern darf er. Farblich abgestimmt und edel sein.

Vielleicht ein Unikat!

Fahrradschlauch, gewaschen und zerschnitten, Filz, Knöpfe, Perlen, Garn, bunter Draht und nötiges Werkzeug liegen am Samstag, den 25. März, im Aufenthaltsraum auf dem Tisch. Ein Mädchen, zwei Teenager und eine Mutter stürzen sich auf die Schätze. Unter Anleitung entstehen moderne, glitzernde Fingerringe und die beiden Teenager kreieren ohne Hilfe schicke Armbänder.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Material-Spenden.

Und hier gerne zeigen unsere Kreationen!

Text und Bilder: Inge Landmann

Armband 1 Armband 2 Ring gelb Ring türkis Ringe

Wir bauen Kekshäuser – Aktion am 09.Dezember

dscn0992

Wir bauen Kekshäuser

„Ich will, ich will, ich will das machen.“

Große und kleine Kinder drängen sich um uns herum. Die süßen Baumaterialien werden in Schüsseln verteilt. Gummibären, Schokostreusel, Kokosflocken, bunte Zuckerkügelchen, Schokokringel, kleine und große Smarties. „Ich will auch mal rühren.“ Puderzucker, eine Packung nach der Anderen wird in Orangensaft gerührt. Unser Zement, unser Kleber für diesen Nachmittag. Der Begriff „Häuser“ darf hier nicht so eng gesehen werden. Nach dem etwas zögerlichen Start geben die Kinder richtig Gas. Es wird bunt, es wird laut, es wird gelacht, es wird gejammert. Einfach kinderschön! Bald ist das bunte Material verbaut. Genascht wurde kaum. Am Ende stolze und frohe Kindergesichter und viele zuckersüße Werke.

dscn0987dscn0990dscn0970dscn0959

Unterstützung gesucht!

  • Kleiderkammer

Die Kleiderkammer in der Unterkunft an der Kirchheimer Strasse 142-148 (über Bernsteinstrasse anfahren) sucht Unterstüzung:

Es wird montags von 15.30-17.30h und mittwochs von 10-13h Unterstützung / Hilfe gebraucht .

Interessent*innen sollen sich bitte hier melden :
mieke.gl@gmx.de oder mobil : 01627644061

Aktuell gesucht für die Bewohner aller Flüchtlingsunterkünfte in Heumaden und Riedenberg:

rund um den Kindergarten also Vesperdosen, Hausschuhe, Matschklamotten, Gummistiefel, kleine Rucksäckchen, Erstlesebücher, Kinderbücher, …..,

außerdem immer Kinderkleider und Kinderschuhe

Nach wie vor wird nach Nähmaschinen gefragt.  Hausrat wie Kochtöpfe und Pfannen, Teller, Vorhänge, etc. sind auch noch gesucht.

Abgabetermine sind: Montags von 15.30-17.30h und mittwochs von 12.00-13.00h

(für die Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte geöffnet: MO 16-17.30h und MI 11-12.00h)

 

  • Patinnen für Schwangere

Für schwangere Frauen, die momentan in der Unterkunft leben, suchen wir Patinnen und Paten, die sich auf diesem Feld engagieren möchten. Unterstützt von den Maltesern und deren Projekt „Schwanger in der Fremde“ wird vor Ort bereits Unterstützung geleistet. Wir freuen uns aber über weitere Mitstreiterinnen.
Unter www.malteser-stuttgart.de/dienste-und-leistungen/weitere-dienstleistungen/schwanger-in-der-fremde/ können Sie sich ein Bild machen, was die Malteser bereits leisten.

Konkret geht es bei uns um Begleitung bei Arztterminen, Organistation der Ausstattung für das Kind und Sprachübungen mit der Mutter.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Magdalena Haupt: hauptmagdalena@gmail.com

Vielen herzlichen Dank!

Willkommen auf der Webseite des Freundeskreises Flüchtlinge Hasenwedel!

OLYMPUS DIGITAL CAMERARichard-Schmid-Straße 31/31a

Seit Juni 2016 wohnen geflüchtete Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft am Hasenwedel, gegenüber dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Nach der Landeserstaufnahme (LEA) werden sie zur Übergangsunterbringung in Gemeinschaftunterkünfte zugewiesen. Inzwischen sind insgesamt rund 60 Personen, darunter 9Familien mit Kindern und junge alleinstehende Männer. Diese Zahlen variieren aber immer wieder, aktuell leben Menschen aus  dem Irak, Afghanistan, Nigeria, Palästina, Syrien, Kamerun, Eritrea, Pakistan und der Türkei hier.

Die Menschen leben zu zweit in einem sogenannten Container, der ausgestattet ist mit Betten, Spinden sowie Tisch, Stühlen und etwas Geschirr. Gekocht wird in den Gemeinschaftsküchen. Duschen und Toiletten  stehen in sanitären Gemeinschaftsanlagen zur Verfügung. Den hierher zugewiesenen Menschen ist es ein großes Anliegen eine eigene Wohnmöglichkeit zu finden.

Vom Freundeskreis gibt es Deutschunterricht, Kultur-/Freizeitangebote und die Bereitstellung und Reparatur von Fahrrädern. Helferinnen und Helfer sind immer willkommen, speziell für die Begleitung zu Arztterminen, Behördengängen oder zu einem Sportangebot.

Erfreulicherweise konnten aktuell 23 erwachsene Flüchtlinge durch eigene Initiative eine Arbeit finden, teils  qualifiziert in ihrem erlernten Beruf und ein junger Erwachsener konnte sogar eine Ausbildung beginnen  Das Finden einer Wohnmöglichkeit gestaltet sich dagegen als sehr sehr schwierig. Hinweise zu freien Wohnungen oder Zimmern sind sehr willkommen.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

kontakt@ff-hasenwedel.de

Wir über uns

Ziel des Freundeskreises ist es, Personen die aus ihren Heimatländern fliehen mussten und in Deutschland eine neue Heimat suchen, ideell und materiell zu unterstützen.

Die inhaltliche und konzeptionelle Arbeit beinhaltet insbesondere:

  • Versorgung der geflüchteten Menschen mit Kleidung und anderen Gebrauchsgegenständen
  • Unterstützung bei Behördengängen und Arztbesuchen
  • Unterstützung bei Sprachkursen und anderen Maßnahmen zur Integration
  • Spendeneinwerbung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit staatlichen und kommunalen Stellen, mit Hausleitung und Sozialdienst, weiteren Freundeskreisen im Stadtbezirk, Mobiler Jugendarbeit im Stadtbezirk.
  • Förderung von Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeitende
  • Förderung und Unterstützung einzelner Projekte